Auf zum autoritären Kapitalismus!

»Mit dem Vertrauensverlust in die demokratischen Institutionen besteht die Gefahr, daß die Bürger … einen autoritären Kapitalismus akzeptieren, der ihnen viele ihrer Rechte nimmt … Denn in einer Gesellschaft, die der Meinung ist, daß es zum neoliberalen Mainstream keine Alternative gibt, erübrigen sich auch demokratische Alternativen, sie wird nach und nach zu einer autoritären Gesellschaft mit pseudo-demokratischen Einsprengseln. Wenn die Ökonomie alle wichtigen Entscheidungen determiniert, bleibt kein Spielraum mehr für Demokratie.«
So habe ich in meiner Essaysammlung »Nach dem Wohlstand« (Molden Verlag) schon im Jahr 2007 geschrieben. Inzwischen sind einige entscheidende Schritte in diese Richtung gesetzt worden.

Wenn Politiker eine Schuldenbremse nicht nur beschließen, ….mehr

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Demokratietheater als europäische Schmierenkomödie

In den letzten Tagen wird gern das Begriffspaar „griechische Tragödie“ bemüht, wenn von den Vorgängen in Brüssel und Athen (und ein paar anderen Nebenschauplätzen) die Rede ist. Das Wort „Schmierenkomödie“ wäre wohl zutreffender, auch wenn man als Demokrat und Bürger nicht sehr viel zu lachen hat. Es ist eben auch eine zutiefst deutsche Komödie, und über die haben wir schließlich schon in der Schule gelernt, dass sie immer zur Tragik tendiert.

Politiker sind empört über die abstruse Idee, das griechische ….mehr

Posted in Uncategorized | 2 Comments

Der Irre von Norwegen – Anders Breivik: Einzeltäter, Einzelhaft und Einzelbüßer?

Breivik ist also gestern aus der Einzelhaft entlassen worden. Die Polizei hält die Einzeltäterschaft der Morde an 77 Menschen und dem Bombenanschlag in Oslo für praktisch erwiesen. Unmittelbar nach der Wahnsinnstat sah die Sache anders aus. Im Feuilleton wurde heftig über die geistige Mittäterschaft, das Aufbereiten des gesellschaftlichen Klimas diskutiert. Diese Kontroverse ist längst versiegt, das Gedankengut Breiviks – die groteske Mischung aus Faszination am archaischen Islamismus, Frauenhass, Nazitümelei und handfestem Judenhass – interessiert nicht mehr. Er ist ja ein Einzel-Wahnsinniger und kein Symptom einer zunehmenden gesellschaftlichen Sklerose, in der ganze Schichten in Parallelwelten abgedriftet sind. Eine tiefere Auseinandersetzung mit ….mehr

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Griechenland zeigt: Solidarität konnte mit gleichförmiger Gurkenkrümmung und Glühbirnenverbot nicht erzeugt werden!

Während die Antwort darauf, was Österreich 1945 war, befreit oder besetzt, manchen bis heute nicht einfallen will, konnte man sich recht bald auf Erzählungen einigen, die den traumatisierten Österreichern das „nation building“ erleichterten.
1952 hatte die VOEST das LD-Stahlverfahren zur globalen industriellen Nutzbarkeit entwickelt und die Gründung als „Göring-Werke“ vergessen lassen. 1954 landeten unsere Fußballer bei der WM in Bern auf dem dritten Platz. Rot-weiß-rot war angesagt. 1955 wurde das Kraftwerk Kaprun eröffnet, das größte Heldendenkmal des neuen Österreich. 1956 gewann Toni Sailer drei Olympia- und vier WM-Medaillen in Gold. Die Messung von Hundertstelsekunden war noch nicht erfunden und überflüssig, da der Mann seine Siege mit Sekundenvorsprüngen erzielte. Wir zählten wieder in der Welt und flogen ab 1957 mit der eigenen Luftlinie, der AUA eben. Wir waren zu einer glücklichen Nation geworden.

Noch in den 1960er-Jahren wurden in der Volksschule Heldengeschichten des Wiederaufbaus erzählt, jährlicher Kulminationspunkt: ….mehr

Posted in Uncategorized | Leave a comment